Rollenspiele

Pen & Paper Rollenspiele haben im RSCT eine lange Tradition. Unsere dienstältesten Mitglieder schlüpfen seit Anfang der 80er Jahre noch immer regelmäßig in neue Rollen. Damals waren es (aus heutiger Sicht) Klassiker wie DSA (Das schwarze Auge), Midgard oder Traveller, heute beinhaltet die Bandbreite einen großen Teil der Systeme oder Genres,  die irgendwann seitdem auf den Markt gekommen sind. Auch Eigenentwicklungen sind dabei, sehr aktiv ist die Gruppe hinter dem System LORE (Legends of Ruined Empires), welches auf der Welt Damakar angesiedelt ist.

Da typische Rollenspiele oft einen Kampagnen-Charakter haben, und sich darum über viele Spielsitzungen hinziehen können, sind viele Gruppen schon seit langem in einer festen Runde zusammen. Allerdings werden z.B. auf dem Vereinsausflug auch regelmäßig kürzere Abenteuer angeboten, bei denen jeder mal in das Thema hineinschnuppern kann.

Auf dieser Seite finden sich in lockerer Folge Beiträge zum Thema Rollenspiel. Ob tiefschürfende Erkenntnisse zu unserem Lieblingshobby oder auch nur ein paar witzige letzte Worte, lasst euch überraschen. Und falls sich hier über längere Zeit mal nichts tun sollte, dann gute Unterhaltung bei etwas anderem — einem Rollenspiel zum Beispiel …

 

Für immer Jogan

Der will doch nur spielen …

Es ist Donnerstag, 18:30 Uhr und das Spiel kann beginnen – theoretisch jedenfalls. Die ersten treffen pünktlich ein, die letzten durch den Verkehr, das Arbeitsaufkommen oder das eigene Zeitmanagement behindert 30 Minuten später. Man tauscht sich aus über die Geschehnisse der Woche, die Bautätigkeiten am heimischen Chalet und Game Of Thrones. … [weiterlesen]

Sein oder nichts sein …

Es gibt diese Spielercharaktere, die man einfach gerne spielt, die ihrem Spieler ein überlegenes Lächeln auf‘s Gesicht zaubern. Helden, die unter den Gefährten respektiert und von den Gegnern gefürchtet sind, die coole Marotten haben und Erfahrungspunkte einheimsen wie Eichhörnchen Nüsse. Und dann gibt es die andere Sorte… [weiterlesen]